Start der Effizienzhaus Plus App

Energieeffizientes Bauen ist sowohl aus ökologischer als auch finanzieller Sicht ein Gewinn für den Hausbesitzer und für die Gesellschaft. Doch erst durch stetige Forschung und Entwicklung wird es möglich sein, nachhaltig wirtschaftliche und für jedermann nutzbare Technologien zu entwickeln. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (kurz: BMUB) ein Förderprogramm für Modellhäuser aufgelegt, die den sogenannten „Effizienzhaus Plus Standard“ erfüllen.

Ziel dieses Programms ist es, unter Verwendung modernster Komponenten regenerative Energiequellen wie Erdwärme und Solarenergie effizient zu nutzen, sodass Gebäude nicht nur zu autarken Selbstversorgern werden, sondern obendrein ein „Plus“ an Zusatzenergie erzeugen, die in erster Linie der Elektromobilität zur Verfügung stehen soll.

Begleitet werden diese Modellprojekte von diversen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen, die die Auswertung der Energiebilanzen übernehmen, auf deren Basis das Energiemanagement der Gebäude optimiert wird. Dadurch werden für die Entwicklung neuer Technologien wichtige Daten gesammelt, um den Energieertrag neuer Komponenten deutlich zu steigern. Somit wird auch die Überlegung, diese beispielsweise am Eigenheim anzubringen oder sogar auf einen elektronischen Fahruntersatz umzusteigen, an Attraktivität gewinnen.

Mit der Effizienzhaus Plus App erweitert das BMUB nun seit Präsentationsangebot und bietet interessierten Personen nun nicht nur zahlreiche Informationen zu den Modellhäusern, sondern macht das Projekt auch erlebbar. Der Nutzer erhält eine Übersicht aller Effizienzhaus-Standorte und kann sich zu den einzelnen Gebäuden detaillierte Informationen anzeigen lassen. Diese beinhalten Fotos, Beschreibungen, Erklärungsvideos sowie zahlreiche Informationsgrafiken. Darüber hinaus beinhaltet die App interaktive Gebäudequerschnitte, die über das technische Konzept eines jeden Effizienzhauses informieren.

Das Highlight der App ist ein virtueller Rundgang durch das Informations- und Kompetenzzentrum in Berlin, das nach einem Jahr Planungs- und Bauzeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet wurde. Nach Fertigstellung wurde es zunächst von zwei Testfamilien jeweils ein Jahr lang bewohnt und dient nun als zentrale Anlaufstelle, um sich über die Möglichkeiten der Nutzung regenerativer Energien zu informieren, und kann darüber hinaus als Tagungsstätte angemietet werden. Der virtuelle Rundgang gibt Einblick in die Struktur und Bauweise des Gebäudes, sodass Nutzer der Effizienzhaus Plus App auch ohne Anreise einen Eindruck des beeindruckenden Gebäudes und der eingesetzten Komponenten erhalten.

Wir freuen uns, dass wir dieses spannende Projekt als Entwickler der Effizienzhaus Plus App begleiten durften, bedanken uns bei der ZEBAU GmbH aus Hamburg (Initiator und verantwortlicher Partner für die App-Entwicklung) für die angenehme und produktive Zusammenarbeit und wünschen dem Vorhaben, die Entwicklungen auf dem Markt der erneuerbaren Energien voran zu treiben, viel Erfolg.

weiterführende Informationen:

Links zur Effizienzhaus Plus App:

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}