Startschuss für den Digitalen Pott

Anlässlich des Starts des Digitalen Potts (www.digitalerpott.de) fand am Montag die offizielle Eröffnungsfeier im Veranstaltungssaal des BFZ Essen statt, bei der Besucher mehr zu den Hintergründen und Zielen des Projekts erfahren und einen ersten Kontakt zu den auf der Plattform vertretenen Unternehmen herstellen konnten.

Bereits vor Beginn der Veranstaltung haben viele interessierte Gäste die Zeit genutzt, um sich mit den Initiatoren und den 11 ausstellenden Firmen auszutauschen. Das bunte Publikum aus Wirtschaft, Bildung und Medien zeigte großes Interesse an diesem einmaligen Projekt und hat die Gunst der Stunde genutzt, um von den digitalen Experten Antworten rund um das Thema Digitalisierung zu erhalten. Damit bestätigten Sie das Engagement von Kirsten Pieper (Projektleitung), Adrian Wojtynek und des Camp Essens (www.camp-essen.de) mit Susanne Hegemann sowie den Geist des Digitalen Potts, eine Plattform ins Leben zu rufen, auf der Fragen zu digitalen Themen beantwortet und im gleichen Zuge kompetente Anbieter von passenden Lösungen präsentiert werden.

Nach dem ersten Kennenlernen wurde die Veranstaltung unter der Moderation von Paula Brandt (www.paula-brandt.de), die ebenfalls als ausstellendes Unternehmen vor Ort war, und Kirsten Pieper eingeläutet. Es folgten begrüßende Worte von Jochen Fricke, stellvertretender Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Essen (www.ewg.de), sowie von Axel Koschany, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft e.V. (www.iew-essen.de).

Im Anschluss bekamen die Aussteller in einem 30-sekündigen Pitch die Gelegenheit, sich und ihre Leistungen in wenigen Worten auf den Punkt gebracht vorzustellen. Danach begann die erste Runde der sogenannten digitalen Pilgerreise, bei der die Besucher gezielt die Stände der Unternehmen aufsuchen und sich umfassend in tiefergehenden Gesprächen über Produkte und Lösungen informieren konnten. Auch wir haben die Chance genutzt, uns und unsere Produkte, insbesondere 9quests (www.9quest.com), zu präsentieren. Das Thema virtuelle Rundgänge und Präsentationen sowie digitale Informationsdarstellung und Schnitzeljagden ist auf großes Interesse gestoßen, sodass wir zahlreiche neue Kontakte knüpfen konnten und zuversichtlich auf die weitere Entwicklung blicken können.

Nachdem diese erste Gesprächsrunde beendet war, präsentierte Michael Houben, Inhaber Metamorphose - Büro für Marketing und Kommunikation (www.metamorphose.ruhr), in einer ausgezeichnet moderierten Talk Runde drei Unternehmen aus Handwerk und Dienstleistung, die mithilfe der Digitalisierung ihre Geschäftsabläufe effizienter und rentabler gestalten konnten. Sie zeigten, dass mit der richtigen Herangehensweise und einem starken Partner die Digitalisierung einen entscheidenden Faktor zum Unternehmenserfolg beiträgt. Zuletzt folgte bei einem schmackhaften Finger-Food Buffet der zweite Teil der digitalen Pilgerreise und der Abend endete mit dem Knüpfen neuer Kontakte sowie letzten Gesprächen zwischen Veranstaltern, Gästen und Ausstellern.

Aus unserer Sicht legt der Digitale Pott einen wertvollen Grundstein zur Förderung der Digitalisierung und zur Stärkung der Wirtschaft in der Region "Ruhrgebiet". Wir freuen uns, dass wir Teil dieses großartigen Vorhabens sein dürfen und hoffen, dass die Zukunft des Projekts ebenso positiv und erfolgreich verläuft wie diese Auftaktveranstaltung.

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}